AUF DEN SPUREN DER VERGANGENHEIT 
Architektonische Sehenswürdigkeiten

   

   
Höhe

Das milde Klima und die Fruchtbarkeit des Landes haben dazu geführt, dass hier schon früh menschliche Siedlungen entstanden.

Gehen Sie auf Entdeckungsreise und bestaunen Sie Ausgrabungen aus dem Neolithikum (Menhire, Tafelsteine, etc.), Motten (Burgen), mittelalterliche Schlösser und Herrenhäuser, Gezeitenmühlen, Wind- und Wassermühlen und vieles mehr.

Das dürfen Sie nicht verpassen :

Das axengrab auf der Inselgruppe "Ebihens"
Der liegende Menhir auf der Landspitze "Pointe du Chevet" in Saint-Jacut-de-la-Mer
Die Grabkammer In "La ville Génouhan" in Créhen
Die Römische Saülen in Saint-Méloir-des-Bois
Die alte Kirsche in Saint-Lormel
Das Guildo Schloss an der Flussmündung des Arguenon in Créhen
Das Montafilan Schloss in Corseul
See und Abtei von Beaulieu in Languédias
Die Motte von Guénault in Plorec
Die Motte von bourgheussais in Pléven

Das Hunaudaye Schloss in Plédéliac
Der mittelalterliche Landsitz "des fossés" in Plélan-Le-Petit
Der Landsitz die Renaissance von Vaumadeuc in Pléven
Der Turm die Ebihens in Saint-Jacut-De-La-Mer
Die Pfarreinfriedung in Saint-Maudez
Die Pfarreinfriedung  in Trébédan
Das religiöse Erbe in Landébia
Die alte Farm "les vallées" in Saint-Michel-de-Plélan
Die gezeitenmülhe von Bellenraye in Saint-Lormel
Die Mülhe von Pont Loyer in Bourseul
Das industrielle Erbe von Plancoët
Die Granitkarrieren in Languédias, La Landec und Plélan-Le-Petit




Conseil général 22 / Création kiwimage.com (Laurent Châtellier)

Eine Rundreise mit dem Auto um das mittelalterliche Erbe zu entdecken
Eine Rundreise mit dem Auto um di Mülhen zu entdecken

Eine historische Wanderung in Pléven
Eine Wanderung auf dem Megalithen in Créhen

Ein Spaziergang um Plancoët
Ein Spaziergang um Plélan-le-Petit